Wolfgang Schreiber - Wuppertal

 

Traum-Urlaub im Orient

 

Die Scheich-Zayid-Moschee in ABU DHABI, die größte in den VAE.

 

26.11. - 04.12.2018

 

In diesem Jahr haben wir uns etwas Außergewöhnliches geleistet: eine Rundreise im Orient auf der AIDAprima. Durch den Persischen Golf bis ins Arabische Meer / Indischer Ozean und wieder zurück.

 

Die AIDAprima in ihrer ganzen Schönheit.

 

Die gesamte Reise verlief folgender Maßen: Flug von Düsseldorf nach Dubai - Transfer von Dubai nach Abu Dhabi. Mit dem Schiff: Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) - Manamah (Bahrain) - Dubai (VAE) - Muscat (Oman) - Abu Dhabi (VAE). Transfer von Abu Dhabi nach Dubai. Flug von Dubai nach Düsseldorf.

 

Inmitten der Skyline von DUBAI, Blickrichtung Südwesten.

 

Wir hatten uns eine fremde Welt vorgestellt - und wir tauchten in eine fremde Welt ein! Prägend in dieser Region sind Glaube und Religion. Es herrschten im Dezember recht hohe Temperaturen (um die 30 ° C, obwohl dort im Moment auch Winter ist) ... Wie uns ein Taxifahrer sagte, sind 45 ° C im Sommer normal und das gesamte Leben dort "leidet" dann unter der Hitze - selbst Bushaltestellen sind in ihrer Bauweise geschlossen und mit Klimaanlagen ausgestattet.

 

Auf dem Marktplatz von Mutrah, OMAN.

 

... und durch die ganze Atmosphäre man hat das Gefühl, im Märchenbuch von 1001 Nacht zu sein. Auf der Reise zwischen Bahrain und Oman mit den dazwischen liegenden Metropolen Abu Dhabi und Dubai haben wir trockene Landschaften, einfaches Landleben bis hin zur modernsten Metropole gesehen und erlebt. Für die Expo 2020, welche in Dubai stattfinden wird, werden dort weitere Riesenbauten hochgezogen; der "Wahnsinn" geht also weiter. Beeindruckend!

  

In der Dubai Mall, eines der größten Einkaufszentren der Welt, kann man während des Shoppens ...

    

... riesige Aquarien und deren Innenleben bewundern. Auf diesem Foto ist vorne ein Hai zu sehen.

 

Unmöglich, in der relativ kurzen Zeit in der wir dort waren, die Dimensionen der gesamten Mall zu erfassen. Es bleibt bei überwältigenden Momentaufnahmen.

 

Vor der Mall und dem BURJ KHALIFA, Dubai - dem höchsten Gebäude der Welt.

 

Der BURJ KHALIFA ist (inklusive aller Aufsätze) 828 Meter hoch. Im Vergleich dazu; das Empire State Building in New York erreicht eine Höhe von 443,2 Metern (inklusive einer 62 Meter langen Antenne).

  

 

Fast senkrechter Blick runter aus 456 Metern Höhe vom Burj Khalifa. Links ist ein Teil der Dubai Mall (sozusagen der Hintereingang) zu erkennen.

 

 

Blick in Richtung Nordosten der Drei-Millionen-Einwohner-Stadt Dubai.

 

Palast des Sultans von Oman.

 

Oman. Der Palast von Sultan Qaboos ibn Said Al-Said in Muscat ist ein Prunk der Monarchie - selbstverständlich vergoldet. Der Sultan gilt als gutmütiger Diktator. Ob bzw. inwieweit diese Staatsform für dieses Land akzeptabel ist, kann ich als gewöhnlicher "Touri" natürlich nicht beurteilen. Offenbar ist der Sultan bei den Menschen respektiert und man hört in Oman nur Gutes über ihn. Inwiefern dies der Diktatur geschuldet ist oder die Menschen die Entscheidungen des Sultans und ihre eigene Lebenssituation tatsächlich als gut oder zumindest als akzeptabel hinnehmen, weiß ich nicht.

 

Alle Ausflüge und dabei gewonnenen Eindrücke waren einmalig und interessant.

 

 

 

Teilweise brachten uns klasse Reiseführer Land, Sitten und Leute näher ...

 

ABU DHABI bei Nacht.

 

... auch archäologische Sehenswürdigkeiten gab es (hier: Ausgrabungen in Bahrain, nahe Manama) und ...

 

  

 

... teilweise haben wir uns auch selbständig von den Häfen aus auf Erkundungstouren gemacht.
  

Nahe der Grenze zwischen Bahrain und Saudi Arabien.

  

Kamelfarm auf BAHRAIN.

 

Kamelfarm. Ich habe allerdings ausschließlich Dromedare gesehen. :-))

 

Dubai Frame - ein vergoldeter Wolkenkratzer, 150 m hoch

 

Mutrah Souq (Markt), OMAN.  4000 Jahre alte Ruinen von Wohnhäusern in BAHRAIN.

 

Das Leben auf der AIDA haben wir richtig genossen.

 

Veranstaltung auf Deck 15.

 

Die AIDAprima hinterlässt Spuren.

  

Die AIDAprima liegt beleuchtet im Hafen von Abu Dhabi.

 

An Seetagen konnten wir auf unserem Balkon in der Hängematte regelrecht "abhängen".

 

Idylle auf der AIDAprima.

 

Die Flüge von Düsseldorf nach Dubai (> 5000 Kilometer) und wieder zurück haben wir gut hinter uns gebracht. Sieben Stunden im Flieger sind dann aber auch genug und nach dem Aussteigen muss man sich erst einmal strecken.

   

Sicht auf Dubai aus dem Flieger. Metropole in der Wüste erbaut.

 

 Unsere Maschine vor dem Rückflug. B757-300Fast sieben Flugstunden Richtung Heimat.

   

  Fotos: alle Rechte bei Wolfgang Schreiber